Druckluft-Aufbereitung

Druckluftaufbereitung » Kältetrockner 

 

Warum die Druckluftaufbereitung ebenso für die Druckluftanlage wichtig ist

Die Druckluftaufbereitung ist neben der Drucklufterzeugung, der Druckluftspeicherung, der Druckluftverteilung und der Druckluftnutzung ein ebenso wichtiger Bestandteil der Druckanlage. Weiterhin hilft eine sachgerechte Druckluftaufbereitung Störungen an pneumatischen Bestandteilen zu vermeiden. Eine effektive Druckluftaufbereitung kann die Lebensdauer der Bestandteile signifikant erhöhen und gleichzeitig den Maschinenausfall und Stillstandzeiten erheblich verringern.

 

Ohne Druckluftaufbereitung kann es zu Störungen kommen

Ohne Druckluftaufbereitung ist die Luft schlecht aufbereitet und das kann Störungen verursachen wie schneller Verschleiß von Dichtungen, verölte Ventile im Steuerteil und verschmutzte Schalldämpfer.

In Bezug auf die Maschinen, die durch verschmutzte Druckluft belastet werden können, heißt das eine geringere Verfügbarkeit der Maschine, höhere Energiekosten sowie höherer Wartungsaufwand. Schließlich müssen Sie auch mit einer geringeren Lebensdauer der Komponenten rechnen.

 

Druckluft muss also aufbereitet werden

Unsere Druckluftaufbereitungssysteme stellen sicher, dass die Druckluft immer sauber bleibt damit keine Störungen oder Beschädigungen verursacht werden. Lassen Sie sich überzeugen und kontaktieren Sie unser Team, damit Sie sich umfassend und kostenlos beraten lassen können.

 

Kältetrockner basieren auf der Abkühlung (mit Kältemittel) der Druckluft, und der damit verbundenen Wasserdampfkondensation mit Drucktaupunkten DTp. bis +2°C, und decken damit den Großteil aller Anforderungen an die Qualität der Druckluft ab.

 

Adsorptionstrockner basieren auf der Entfeuchtung der Druckluft durch Adsorption, und der damit verbundenen Wasserdampfanlagerung an ein Adsorptionsmittel für Drucktaupunkten DTp. von -20°C...-70°C, und sind damit für spezielle Produktionen und den Betrieb von Druckluftanlagen in kältegefährdeten Bereichen einsetzbar.

 

Membrantrockner basieren auf der Entfeuchtung der Druckluft durch Wasserdampfdiffusion, für  Drucktaupunktdifferenzen DTp. von +32 K...+55 K. Der tatsächlich erreichbare Drucktaupunkt ist dabei direkt von der eintretenden Restfeuchte und dem Druckluftvolumenstrom in den Membrantrockner abhänig. Membrantrockner sind Endstellentrockner, und kommen überwiegend in produktionsnahen Installationen zum Einsatz.

 

Icedryer sind eine Neuentwicklung im Bereich der Druckluftkältetrocknung. Basierend auf der Abkühlung (mit Kältemittel) der Druckluft und der damit verbundenen Wasserdampfkondensation und Auseisung der Wasserdampfanteile, werden Drucktaupunkte DTp. von -25°C erreicht.

 

Flow-Icedryer sind eine Neuentwicklung im Bereich der Druckluftkältetrocknung durch Wasserdampfkondensation mit Drucktaupunkten DTp. bis +3°C. Die Technik basiert auf der Nutzung von fließ- und pumpfähigem Eis als Ersatz für herkömliche Kältemittel.

 

Drucklufterhitzer sollen die Druckluft für die verschiedenen Anwendungen erwärmen, aber auch auf höhere Temperaturen überhitzen. Die Einsatzmöglichkeiten gehen von einfachen Anwendungen wie der Atemlufterwärmung, das Verhindern von Kondenswasser z.B. beim Sandstrahlen, bis hin zur Heisslufterzeugung für das Abreinigen an Bearbeitungsteilen.


  • KDT GMBH
  • Kompressoren- und Drucklufttechnik
    Hans-Böckler-Strasse 30
    72770 Reutlingen
    Germany
  • HOTLINE
  • Fachberatung
    Montag bis Freitag
    8.00 Uhr bis 18.00 Uhr
    Telefon 07121-580576
Parse Time: 0.340s